Grundschule Arrach/Haibühl
Grundschule Arrach/Haibühl

Wir feiern Abschied von unseren Viertklässlern

Abschiedslied vom Elternbeirat einstudiert

Am letzten Schultag mussten wir Abschied nehmen von unseren Viertklässlern,von Frau Mühlbauer, von Frau Schlagbauer und auch von Regina Pfeffer als AG-Leiterin "Spiel, Tanz und Gesang". Wie schön, dass uns Reginas Gruppe nochmal das Spiel von der "Kuh, die ins Kino ging" präsentierte. Da gab es auch viel zu danken: dem Elternbeirat für die gut gestalteten Veranstaltungen, den Eltern beim Adventsbasar und beim Elki, dem Reinigungspersonal und natürlich unserem Hausmeister Andreas Frisch für seine Mühe mit dem Bühnenaufbau. Wir wünschen allen Viertklässlern Glück und Erfolg an der neuen Schule in Lam oder in Bad Kötzting!

Weitere Bilder und Texte hier:

Wandertag zu den Einöden 2012

Auf die Wettervorhersage war am letzten Mittwoch leider kein Verlass. Es regnete nämlich den ganzen Vormittag. Wir ließen uns aber die gute Laune nicht verderben!

Auf dem Weg fanden wir frische Schwammerl. An der Trailling-Kapelle machten wir Pause. Fast hätten wir einen Elektrozaun berührt. Am Koppenbach entlang kamen wir schließlich in Waldeck an. Dort wurden wir mit Eis bewirtet. Ein netter Hund interessierte sich für Felix' Wurstsemmel. Dann ging es bergab nach Lam und am

Bahnhof warteten schon die Eltern auf uns. Ja, bei schönem Wetter kann jeder wandern!

Weitere Bilder hier:

Emsiges Treiben am Bienenstock 2012

Am Lehrbienenstand bekamen Schüler und Lehrer einen Einblick in die faszinierende Lebenswelt der Honigbienen.

Die beiden vierten Klassen waren beim Lehrbienenstand in Lissen. Günther Meindl

erklärte den Schülern sehr kenntnisreich, wie wichtig die Bienen für die Menschen sind. Natürlich gab es auch Kostproben von dem leckeren Wald- und Wiesenhonig. Hoffentlich wurde niemand von einer Biene gestochen!  Das war eine interessante

Unterrichtsstunde außerhalb der der Schule.

Dazu mehr Informationen von Regina Pfeffer

Schnuppertag für die Schulanfänger 2012

Wie sieht's in der Schule aus? Was spielen die da? Macht das Lernen auch Spaß?

Diese und andere Fragen bewegten wohl die zukünftigen ABC-Schützen, als sie am letzten Mittwoch die Schule besuchten. Paten aus der zweiten Klasse begleiteten sie durchs ganze Haus, sie zeigten ihnen alle Klassen und Räume. Außerdem halfen sie ihnen dabei, die Personen und zukünftigen Mitschüler im Haus kennen zu lernen.

Das machten sie anhand einer Fragenliste, mit deren Hilfe sie nach und nach die ganze Schule erforschen konnten. Wenn es dann im Herbst mit der Schule losgeht, kennen sie sich schon ein wenig im Haus aus. Vielleicht haben sie auch Freundschaft mit einem Paten geschlossen, der sie dann ein bisschen unter seine Fittiche nehmen wird.

Weitere Bilder hier:

Toll, wenn man eine große Schwester hat!

Schneewittchen und die sieben Zwerge im Regen

Unsere Zweit- und Erstklässler erlebten eine wunderschöne Aufführung von "Schneewittchen und die sieben Zwerge" auf der Waldbühne in Furth i.W.. Leider begann es kurz nach Beginn der Vorstellung zu regnen. Aber das störte weder die Schauspieler noch die Zuschauer. Mit dem nassen Wetter rechneten die meisten Schüler und sie waren deshalb mit Regenkleidung ausgestattet und vor der schlimmsten Nässe geschützt. Die Schauspieler können sich fast keinen Ausfall leisten, weil alle Vorstellungen bereits seit langem ausverkauft waren. Etwas feucht, aber guter Dinge kamen unsere Schülerinnen und Schüler mit dem Bus zurück und konnten eine Menge erzählen. Die Buskosten übernahm wie so oft der Elternbeirat.

 

Weitere Bilder aus Furth i. W.

Schwimmfest im Osserbad

Das Wetter hätte nicht besser passen können als an diesem Freitag.

Alle Schwimmer am Start und viele Muttis bei der Zeitnahme, so ging es

gleich am Morgen los. Es klappte alles wie am Schnürchen: Als die

Badebesucher kamen, waren wir mit unseren Wettbewerben gerade fertig:

Einzelschwimmen, Staffelschwimmen, Ausdauerschwimmen und Rutsch-

wettberb. Das war ein toller Sporttag!

Weitere Bilder zum Anschauen

Ein wunderschöner Tag in Straubing für Arracher Viertklässler

Dienstag, 3. Juli 2012, erlebten die Klassen 4a und 4b der Grundschule Arrach einen interessanten Tag in Straubing. Am frühen Morgen um 7.30 Uhr stiegen die Viertklässler aufgeregt in den Bus, der sie nach Straubing brachte. Dort angekommen, stand zunächst eine Stadtbesichtigung auf dem Programm, bei der die Kinder viel Interessantes erfuhren. Anschließend durften sie den Stadtturm, das Wahrzeichen Straubings, besteigen. Hier wohnte früher auch der Turmwächter, der den Ausbruch eines Feuers melden musste.Danach marschierten die beiden Klassen zum "Straubinger Tagblatt", wo sie im „Kino“ erst einen Film über die Entstehung der Zeitung anschauten. Auch in verschiedene Redaktionen konnten die Schüler hineinschnuppern. Dann ließen sich alle mitgebrachte oder gekaufte Brotzeiten und Eis schmecken. Schließlich traten sie wieder die Heimfahrt an. Gegen 14.45 Uhr waren sie zurück an der Schule. Alle Kinder waren sich einig, dass sie einen kurzweiligen und schönen Ausflug erlebt hatten.

Grundschulwettbewerb in Waldmünchen - Schwimmen

 

 Dritter Platz für unsere Schwimmer beim Kreisfinale

Am Donnerstag, 21.6.12, fand in Waldmünchen der Grundschulwettbewerb Schwimmen  des Landkreises Cham statt.
Folgende Schüler unserer Schule nahmen mit viel Elan und Freude daran teil:
Felix Achatz (4a), Jakob Achatz (4b), Jenny Aschenbrenner (4a), Tobias Gaschler (3. Kl.), Theresa Geiger (4a), Andreas Lohberger (4b), Lukas Moser (4b), Katharina Wurm (3. Kl.).
Dabei bestritt jeder der Teilnehmer drei der folgenden Übungen in Sechser-Mannschaften:
-    6x25m Sprint-Staffel in Bauch-/Rückenlage
-    6x25m Wasserball auf Schwimmbrett transportieren
-    6x25m Wasserball-Dribbelstaffel
-    8 Min. Mannschaftsdauerschwimmen (3 Jungen/3 Mädchen)
Dies war der Wettbewerb für die kleinen Schulen des Landkreises, von denen

sich fünf beteiligten. Unsere Schüler/innen erreichten den dritten Platz. Es gab auch  noch einen Wettbewerb für die großen Schulen des Landkreises, der aber extra gewertet wurde.
Nach Ende der Wettbewerbe bekamen alle Teilnehmer ein Eis spendiert. Außerdem hatten  sie Gelegenheit vom Dreimeterturm zu springen und im Spaßbad zu rutschen. So ging mit der anschließenden Siegerehrung ein abwechslungsreicher Vormittag zu Ende.


Jim Wingate - Geschichtenerzähler aus Wales

Arrach/Bad Kötzting   Am Freitag machten sich die Klassen 3, 4a und 4b der Grundschule Arrach auf den Weg nach Bad Kötzting. Sie genossen zuerst an der dortigen Grundschule einen Englischunterricht der etwas anderen Art. Anschließend machten sie den Kurpark unsicher.

Um 8.10 Uhr am Freitag Morgen „enterten“ 51 Kinder und 3 Lehrerinnen der Grundschule Arrach den Zug nach Bad Kötzting. Ihr Ziel nach der 16-minütigen Bahnfahrt war zunächst die Grundschule, an der Jim Wingate, ein Storyteller aus Wales, zu Gast war. Die etwas andere Englischstunde mit ihm verging wie im Flug. Er verstand es meisterhaft, die Kinder in seine Storys und Action Songs mit einzubinden ohne Deutsch zu sprechen. Vor allem mit seiner theatralischen Mimik und Gestik brachte Jim Wingate sein Publikum zum Lachen.

Danach marschierten die Schüler zum Bad Kötztinger Kurpark. Nach einer Stärkung mit der mitgebrachten Brotzeit konnten sich die Kinder nach Lust und Laune austoben. Die Angebote im Park und natürlich auch die Möglichkeit zum Eis-schlecken fanden großen Anklang.

Nach der Heimfahrt, die wieder mit dem Zug erfolgte, ging ein erlebnisreicher und kurzweiliger Vormittag zu Ende.

Von der Kuh, die ins Kino ging

Mit einem lustigen Stück verabschiedete sich die Arbeitsgemeinschaft "Spiel, Tanz und Gesang" unter Leitung von Regina Pfeffer für dieses Schuljahr. Eine Kuh gehört auf die Wiese und nicht in die Großstadt! Wenn es aber der Kuh auf der Weide zu langweilig wird, dann kann sie was erleben. Endlich im Kino angelangt stellt sich heraus, dass sie mit fünfeinhalb Jahren noch gar nicht rein darf, weil sie immer noch ein Kalb ist. Zum Glück hat der Kassierer ein Einsehen und läßt sie in der letzten Reihe Platz nehmen. Unterstützt wurde Regina Pfeffer von Alois Frisch, der auf der Gitarre begleitete. Für Gesang und Spiel waren die begeisterten Schulspielmitglieder zuständig. Auch andere Klassen beteiligten sich an der Vorführung mit Tanz, Flöte und Gesang und Quiz. 

Eine Wiederholung des lustigen Stücks gibt es für die Eltern am letzten Schultag.    

Eine rätselhafte Truhe

Meike Haas erzählt von Coxi Flederwisch

Die sympathische Kinderbuchautorin Meike Haas kam am letzten Dienstag, den 15. Mai 2012 zu Besuch nach Haibühl. Sie brachte eine geheimnisvolle Kiste mit, die im Mittelpunkt ihrer Lesung aus dem Buch "Coxi Flederwisch" steht. Es handelt sich dabei um die Umzugskiste einer Hexenfamilie, die vor Jahrhunderten ausgerechnet auf dem Gelände der jetzigen Grundschule wohnte. Und im Keller findet sich auch noch die Kiste mit ihrem rätselhaften Inhalt. Neben einer spannenden Geschichte lernten die Kinder einen Zaubertrick zum Selbermachen kennen. Meike Haas signierte ihre Bücher, verteilte Autogrammkarten und beantwortete geduldig die vielen Fragen der Kinder über ihre Tätigkeit als Schriftstellerin.

Tolle Erlebnisse in Nößwartling

In der alten Mühle zu Besuch beim LBV

Am vergangenen Freitag (11.Mai 2012) durften die vierten und die dritte Klasse nach Nößwartling ins Chamb-Tal fahren. Monika Kerner, Markus Schmidberger und zwei junge Helfer zeigten den Kindern, welche spannenden Erlebnisse man an einem natürlichen Fluss wie der Chamb haben kann.  Wasser wurde untersucht, Spuren von Tieren konnte man beobachten und neben Naturspielen erlebten die Schüle- rinnen und Schüler, welche Kräfte das Wasser hat. Der LBV mit seinen vielfachen Aktivitäten im Natur-und Umweltschutz war heuer Empfänger unserer Schulsammlung.

Weitere Fotos von unserer Unterrichtsfahrt

Schwarzlichttheater

Unsere Projektwoche "Schwarzlichttheater" endete mit einer Vorführung für die Eltern am letzten Tag vor den Osterferien. Viele nahmen sich die Zeit und ließen sich vom Zauber der Vorführung mitreißen. Jede Klasse hatte einen kleinen Beitrag vorbereitet und der spiegelte wieder, was die Kinder an Begeisterung aufbrachten. Es waren zwar viele Proben notwendig, aber gerade das Probieren und Üben machten den Schülerinnen und Schülern Spaß. Die Eltern hatten auch ihre Freude daran, denn sie waren voll des Lobes für die Leistung der Kinder. Dem Elternbeirat sei gedankt für die Bewirtung der Erwachsenen mit Kaffee und Kuchen.

Weitere Informationen hier:

Kinderoper Papageno aus Wien

Im Rahmen unserer Projektwoche "Wir spielen Theater" kam am vergangenen Freitag, den 23. März 2012 ein Ensemble der "Kinderoper Papageno" aus Wien zu uns an die Schule. Sie spielten für uns und mit uns Teile aus der Oper "Zauberflöte" von Wolfgang Amadeus Mozart. Etliche Schüler aus der vierten Klasse durften als Schauspieler an dem Spiel teilnehmen und stellten mit großem Ernst die Königin der Nacht, Tamino, den Drachen und andere Figuren dar. Die Drittklässler spielten mit Flöte und Glockenspiel sozusagen als "Orchester". Aber auch Erst- und Zweitklässler waren mit von der Partie, als sie Feuer und Wasser mit großen Tüchern darstellen mussten. Alle waren beeindruckt von der spannenden Geschichte und der wunderbaren Musik, die uns die beiden Schauspieler miterleben ließen. Unser Dank gilt besonders dem Elternbeirat, der diesmal die Gesamtkosten für den Eintritt übernommen hat.

Weitere Informationen finden Sie hier:

Stolze Preisträger beim Malwettbewerb der Raiffeisenbank

Lange erwartet kam vergangene Woche Herr Ebner von der Raiffeisenbank in Lam zu uns. Auch in diesem Schuljahr hatten alle Schüler am Malwettbewerb teilgenommen und waren gespannt, wer zu den Preisträgern zählen würde. Herr Ebner hatte wieder eine Reihe attraktiver Preise dabei. Besonders begehrt waren natürlich die Freikarten für eine Vorstellung des Zirkus Krone in München. In der kommenden Woche dürfen die ersten Sieger mit dem Bus in die Landeshauptstadt fahren und daran teilnehmen. Natürlich fällt an diesem Tag für sie die Schule aus. Schulleiter Franz Sperl versäumte nicht, sich für die großzügige Geldspende der Raiffeisenbank zu bedanken, die dieses Jahr zum Teil für die Unkosten im Zusammenhang mit dem "Schwarzlichttheater" verwendet werden soll.

Lehramtsstudenten zu Gast an unserer Schule

Sabrina Handlos aus Zachenberg, Verena Penzkofer aus Viechtach und Andreas Aumeier aus Miltach studieren im vierten Semester an der Universität Regensburg  Lehramt Grundschule und nehmen die Möglichkeit wahr, außerhalb der Theorie Erfahrungen zu sammeln und ein wenig in die Praxis des Lehrerberufes zu schauen. In einem insgesamt fünfwöchigen Praktikum (drei Wochen wurden schon im September/ Oktober 2011 absolviert) sind 150 Stunden abzuleisten. Die drei Studenten hospitieren und arbeiten aktiv im Unterrichtsgeschehen mit, halten Lehrproben, betreuen einzelne Kinder, helfen, den Unterricht vorzubereiten und dokumentieren auch ihre Tätigkeiten. Betreut werden die zukünftigen Lehrkräfte von Helene Liebl, die die jungen Kolleginnen und Kollegen an ihrer reichen Erfahrung teilhaben lässt. Die Kinder haben sie sofort in ihr Herz geschlossen und sind ein wenig traurig, dass die Zeit mit den jungen Leuten schon wieder vorbei ist.

(Bild und Bericht Regina Pfeffer)

Großer Erfolg unserer Alpinskifahrer am Hohen Bogen

Die siegreichen Läuferinnen und Läufer am Hohen Bogen

Beim Grundschul-Ski-Tag des Landkreises Cham konnten sich unsere

Wintersportler bereits zum dritten Mal hintereinander als Sieger

durchsetzen. Immerhin 15 Mannschaften standen am Start, um sich

beim Riesentorlauf, beim Vielseitigkeitswettbewerb und beim

Skisprung zu bewähren. Bestens vorbereitet durch die Übungsleiter

des ASV-Arrach standen sechs Jungen und Mädchen am Start ( Sophie

Aschenbrenner, Lea Brandl, Tobias Gaschler, Andreas Lohberger, Anna-Maria Mühlbauer und Kilian Frisch). Zuletzt schafften sie Platz 1 und wurden mit

Urkunden Medaillien und Sachpreisen ausgezeichnet. 

Besuch im Gemeindeamt

Zu Besuch bei Bürgermeister Sepp Schmid im Rathaus

Am Freitag machten sich die beiden 4. Klassen der Haibühler Grundschule auf den Weg zum Rathaus, da in letzter Zeit im Rahmen des Heimat- und Sachunterrichts das Thema „Gemeinde“ behandelt wurde. Bürgermeister Sepp Schmid führte zunächst die Kinder der 4a, anschließend die Schüler der 4b durch die Amtsräume. Dort wurden sie von den Mitarbeitern herzlich begrüßt und erfuhren viel über deren Arbeit. Besonders gefiel den Kindern das Trauzimmer und das Büro des Bürgermeisters. Im Sitzungssaal bekamen die Kinder eine feine Brotzeit serviert und durften dazu auf den Stühlen der Gemeinderäte Platz nehmen. Mit viel Geduld und sehr kindgerecht beantwortete Sepp Schmid die vielen Fragen, die sich die Viertklässler vorher überlegt hatten oder die ihnen vor Ort spontan einfielen. Auch zeigte der Bürgermeister viel Interesse an den Ideen der Schülerinnen und Schüler. Als Vorbereitung auf den Besuch hatten sich die Kinder der 4a nämlich eigene Wünsche an die Gemeinde überlegt, darüber diskutiert und abgestimmt. Wünsche, die bei vielen Schülern Zustimmung fanden waren z.B.: der Bau eines Spielbrunnens auf dem Pausenhof oder die Anschaffung neuer bzw. Erneuerung defekter Sportgeräte. Nach lehrreichen eineinhalb Stunden kehrten die Viertklässler schließlich ins Klassenzimmer zurück.

(Text und Bild Jeannette Graßl)

Skitage am Eck vom 17. bis 19. Januar 2012

Drei schöne Skitage mit sehr unterschiedlichem Wetter liegen hinter uns. Dank der Hilfe der ASV-Skilehrer und des Elternbeirats waren es wieder sehr gelungene Skitage. Die Schüler haben viel dazugelernt und sich über die drei Tage an der frischen Luft gefreut. Allen hat das Abschlussrennen Spaß gemacht und wir warten schon auf die Siegerehrung in der Schule. Auch eine Gruppe mit Langläufern konnte gebildet werden. Sie haben den Kurs ebenfalls mit einem Wettbewerb abgeschlossen.

Weitere Bilder mit den Gruppen und Skilehrern

Weihnachtsfeier am 22. Dezember 2011

Am Donnerstag, den 22. Dezember 2011 sind alle Angehörigen, Eltern und Kinder zur Weihnachtsfeier herzlich eingeladen. Das Elterncafe beginnt bereits ab 9 Uhr. Um 10.30 fangen die Schülerinnen und Schüler mit ihren Vorführungen an. Es gibt Flötenmusik und Glockenspiel. Die vierten Klassen führen das Spiel " Gingerbread Man " auf. "Drei Engel", ein Sketch aus dem wirklichen Schulleben wird von der dritten Klasse gespielt. Zum Schluss sehen wir ein Krippenspiel in bayerischer Mundart von der Arbeitsgruppe "Spiel, Musik, Tanz" unterstützt von der ersten und zweiten Klasse. Der Schultag endet voraussichtlich um 12 Uhr. Die Arbeitsgemeinschaften finden dann nicht mehr statt. Am Freitag, den 23. Dezember beginnt der Tag mit dem Weihnachtsgottesdienst, gestaltet von Conny Loders und Schülern der dritten und vierten Klasse als Leser. Der Unterricht endet für alle um 11.05 Uhr. Lehrerinnen und Lehrer wünschen allen Kindern und Eltern ein gesegnetes Weihnachtsfest und erlebnisreiche Ferien. Der Unterricht beginnt wieder am Montag, den 9. Januar 2012.

Weihnachtsfeier 2012 (weitere Bilder)

Katharina und Felix tragen ein Gedicht vor

Der Nikolaus zu Gast in der Schule

Auch in diesem Jahr besuchte der Nikolaus, festlich gekleidet in langem Gewand mit Bischofsmütze und Bischofsstab, an seinem Namenstag die Volksschule Haibühl-Arrach. Die Schüler der Klassen 1-4 erwarteten ihn schon voller Spannung und bereiteten ihm in der Aula einen freundlichen Empfang mit Liedern, Gedichten und Flötenspiel. Die Vorfreude auf den Gast mischte sich bei manchen Buben und Mädchen sichtlich mit Ehrfurcht. Der erste Schnee dieses Winters „zauberte“ die passende Stimmung für diesen besonderen Tag.

 



Sankt Nikolaus trägt aus seinem Buch vor

Natürlich kam der Nikolaus nicht mit leeren Händen in die Schule. Die Klassen 3 und 4 durften bei ihrer Rückkehr in die Klassenzimmer mit Süßigkeiten gefüllte Säckchen mitnehmen. Der Elternbeirat übernahm hierbei dankenswerterweise die Arbeit des Füllens sowie die Finanzierung.

 

Zu den Klassen 1 (mit Lehrerin Helene Liebl) und 2 (mit Lehrerin Helga Aschenbrenner) kam der himmlische Gast anschließend noch in die Klassenzimmer. Hier galt es Mut zu haben, denn jedes Kind wurde einzeln aufgerufen und durfte zum Nikolaus vorkommen. Mit Staunen vernahmen die Kinder, was der heilige Mann alles über sie wusste. Nach der einen oder anderen Ermahnung wurden sie auch viel gelobt. So hatten sie sich schließlich das Geschenksäckchen redlich verdient.

(Bilder und Bericht Regina Pfeffer)



Weitere Bilder im Fotoarchiv

Nikolaus und Knecht Ruprecht bei den Erstklässlern

Vortrag über den "Sicheren Schulweg"


In Verbindung mit einem für die erschienenen Eltern sehr informativen Vortrag fand an der Volksschule Arrach-Haibühl die Wahl eines neuen Elternbeirats statt. Nach der Begrüßung durch Schulleiter Franz Sperl referierte PHM Martin Wanninger von der PI Bad Kötzting über den „Sicheren Schulweg“. Er betonte, dass das Schulwegtraining zur Aufsichtspflicht der Eltern gehöre. „Auf Augenhöhe des Kindes sieht die Welt ganz anders aus.“, gab er den Eltern zu bedenken. Damit auch Autofahrer eine Chance haben, das Kind zu sehen, seien helle Kleidung und Reflektoren unerlässlich. Bis zum Alter von 10 Jahren sei ein Kind auf dem Schulweg mit dem Fahrrad im Straßenverkehr überfordert. Obwohl es das Fahrrad beherrscht, soll es nicht mit diesem zur Schule kommen. Wenn doch, sei eine Helmpflicht unerlässlich. Zudem ging er auf die Wichtigkeit der weißen Linie (bei Bahnsteigkante und Gehwegrand) ein, erinnerte an den „Toten Winkel“ bei Schulbussen und die Wichtigkeit von Kindersitzen und Gurtbefestigung im Auto. „Jedes fünfte verunglückte Kind war ein Mitfahrer im Pkw.“ „Kinder lernen hauptsächlich durch Nachahmung.“, warb der Verkehrspolizist für das gute Vorbild der Eltern. ( Bild und Bericht: Regina Pfeffer)

Unsere neuen Mitschüler aus der ersten Klasse

Bepackt mit einer bunten, reichlich gefüllten Schultüte und dem selbst ausgesuchten Schulranzen wurden Kinder und Eltern von ihrer zukünftigen Lehrkraft Helene Liebl im Klassenzimmer begrüßt. Damit sie sich gegenseitig „beschnuppern“ konnten, wurden die Eltern für kurze Zeit entlassen. Nachdem ein neugieriger Blick in die von den Müttern liebevoll selbst gebastelte Schultüte und der Genuss einer süßen Leckerei Unsicherheiten vergessen ließ, lernten die Erstklässler den Elefanten „Ele“ kennen. Er wird sie das ganze Schuljahr über im Lesen begleiten. Sie durften auch ihren eigenen Namen und den von Ele schreiben.

(Text und Bild Regina Pfeffer)

Grundschule Arrach/ Haibühl

Pfarrer-Busch-Str. 6
93474 Arrach

neu: gs-arrach@schule-haibuehl.de

Telefon

09943 2967


Unsere Bürozeiten

Während der Schultage 

Montag, Dienstag, Donnerstag

8 Uhr bis 11 Uhr

 

Hinterlassen Sie außerhalb

der Bürozeiten bitte Ihre

Nachricht auf dem

Anrufbeantworter.

 


Nutzen Sie auch unser Kontaktformular.

 

 

Aktuelle Termine

 

Am Dienstag, den 26.9.17 findet unser Elternabend in der Aula statt.

Themen:

  • allgemeine Informationen von Seiten der Schulleitung
  • Kurzer Rückblick auf die Arbeit des Elternbeirates 2016/2017
  • Elternbeiratswahl
  • Klasseninterne Elternabend mit Klassenelternsprecherwahl

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Grundschule Arrach/ Haibühl