Grundschule Arrach/Haibühl
Grundschule Arrach/Haibühl

Willkommen im Schuljahr 2013/ 2014

Abschied von unseren Viertklässlern

Alle wünschen sich die Ferien herbei, aber es muss schon auch noch " Leb wohl! " gesagt werden. Die Viertklässler gehen nach Lam, nach München oder nach Bad Kötzting und unsere guten Wün- sche begleiten sie dorthin. Der Elternbeirat hatte ein  schönes Geschenk vorbereitet und die Mädchen und Jungs haben sich mit einem tollen Lied verabschiedet. Auch die anderen Klassen trugen zu einem gelungenen Abschiedsfest bei. Neben allen anderen wurde Andreas Frisch besonders bedacht, weil er seit Jahren in seiner Freizeit den Lotsendienst übernahm und so maßgeblich zur Sicherheit auf dem Schulweg beitrug. 

Weitere Bilder:

Preise für besondere Leistungen 2013-14

Es gibt im Laufe eines Schuljahres viele Gründe dafür, dass Schüler eine Auszeichnung bekommen. Beim Skifahren, beim Schwimmen oder in der Leichtathletik erhalten sie Urkunden  oder Medaillien. Doch gibt es ebenso wertvolle Leis- tungen, die Kinder für die Gemein- schaft erbringen, z.B. als Schul- weghelfer oder als Lesetrainer in den jeweils unteren Klassen. Viele Schüler haben sich aber auch Buchpreise verdient, weil sie zusätzlich zum Lernstoff und den Hausaufgaben auch noch Übungen in den Lernportalen Antolin oder Mathezorro in großer Zahl machten. Dafür haben sie dann schon auch einen Preis verdient.

Weitere Informationen: 

Highland Games auf Bayerisch

Am letzten Freitag vor den Sommerferien ging es ganz schottisch an unserer Schule zu. Wetttbewerbe im Baumstammwerfen, Steine-

schleudern, Kilt-Lauf, Seil-

ziehen, Gummistiefelweit- wurf oder Wassertransport standen auf dem Programm. Natürlich mussten wir schweres "Gerät" durch leichtere Dinge wie z.B. Schwimmnudeln ersetzen. Jedenfalls hatten die Schüler eine Mordsgau-

di dabei und übten sich  auch noch im fairen Verhalten untereinander. Die neun Gruppen waren nämlich per Zufall gemischt und bestanden aus Kindern aller vier Klassen. Auch einige Muttis waren mit einge-

spannt und übernahmen einzelne Stationen. Das Wetter war gerade richtig, nicht zu heiß und sonnig. Von der Siegergruppe bekommt jeder als Preis ein leckeres Eis spendiert.

Weitere Bilder: 

Zeitung in der Schule - Schule in der Zeitung

Julia Gabauer von der Jugendredaktion erklärt, wie die Zeitung entsteht

Zum Zeitungsleser wird man nur durch fleißiges Lesen der Zeitung. Sowohl die vierte, wie auch die dritte Klasse nahm bereits an dem Projekt "Zeitung in der Schule" teil und sie waren mehrere Wochen lang "Bezieher" der "Kötztinger Zeitung". Diese wird aber in Zusammenarbeit mit dem "Straubinger Tagblatt" hergestellt und auch dort gerdruckt. Der Zeitungsdruck erfolgt leider mitten in der Nacht und kann daher nicht beobachtet werden. Die Zeitung hat jedoch eine ziemlich aktuelle Präsentation, wo man die einzelnen Schritte gut mitvollziehen kann. Außerdem durften wir noch die Jugendredaktion, die Online-Redaktion und und die Lokalredaktion besuchen. Doch auch die Stadt Straubing konnten wir durch eine ausgiebige Führung erkunden. Ein Höhepunkt war der 225 Stufen lange Aufstieg auf das Wahrzeichen Straubings, den Stadtturm.

Weitere Informationen:

Schnuppertraining Fußball

Zwei Stunden lang Fußball schnuppern - das macht richtig Spaß! Alle Schülerinnen und Schüler durften beim spielerischen Training des Fußballvereins mitmachen. Nicht jeder ist der geborene Spieler, aber darum ging es nicht. Es sollte das Interesse geweckt werden und jeder hatte seine Chance. Die Trainer gaben sich alle Mühe und hatten sich extra für diesen Vormittag frei genommen. Auch der Elternbeirat half mit und stellte Obst und Getränke zur Verfügung. Sogar das Wetter war uns gewogen, nicht zu heiß und keine Nieder- schläge. Vielleicht hat die eine oder der andere angebissen und möchte jetzt regelmäßig beim Jugendtraining teilnehmen? 

Weitere Bilder:

Schwimmwetbewerbe im Osserbad

Mit dem Wetter konnte man am vergangegenen Freitag zufrieden sein, bei unserem alljährlichen Schwimmfest im Osserbad. Ein paar Grad mehr hätten unsere Schwimmer schon vertragen, aber das tat der guten Laune keinen Abbruch. Etliche Helfer aus der Elternschaft waren gekommen , um die Kinder anzufeuern oder beim Wettkampfgeschehen mitzuhelfen. Die jüngeren Schüler absolvierten ihre Wettbewerbe im Hallenbad, die größeren im Freien. Es gab Einzelschwimmen, Staffelwettkampf und Ausdauerschwimmen. Zuletzt nahmen alle noch am Wettbewerb auf der großen oder kleinen Rutsche teil. Die Gewinner im Einzelwettbewerb werden vom Elternbeirat mit Medaillen ausgezeichnet.

Weitere Bilder: 

Wer schreibt eigentlich die Zeitung?

Kerstin Weinzierl ist Redakteurin der Chamer Zeitung und besuchte die dritte Klasse.

Zur Zeit bekommt jeder Drittklässler täglich eine " Kötztinger Zeitung " als Klassen lektüre. Frau Weinzierl beantwortete geduldig alle Fragen, die die Kinder interes- sierten. Sie erklärte, wie eine Zeitung zusammengestellt wird und wie viele Personen damit beschäftigt sind. Täglich werden in Straubing 135 000 Exemplare gedruckt. Dazu

gehören aber ganz verschiedene Zeitungen unserer Region. Auch Kinder finden eigene Seiten in der täglichen Ausgabe. Nicht selten lesen auch Erwachsene diese Seiten, weil sie so spannend sind.

Weitere Bilder:

 

Die Wiese als Klassenzimmer

Das Wetter passte prima, als am vergangenen Dienstag die erste Klasse zusammen mit der Kräuter- pädagogin Monika Eckl die Wiesen rund ums Schulhaus erkundete. Mit von der Partie waren auch Klassenlehrerin Helene Liebl und die Praktikantin Katja Frisch. Die Kinder lernten, dass die Wiese nicht nur Lebensraum vieler Tiere ist. Auch uns Menschen bietet die Wiese eine Menge: Kühe ernähren sich vom Gras, Bienen sammeln Honig und manche Pflanze oder Blüte schmeckt prima, wenn wir sie auf ein Butterbrot streuen. Vieles durften die Kinder mit Hilfe von Monika Eckl selbst ausprobieren und im Spiel erfahren.

Weitere Bilder:

Aktionstag "Musik" im Waldkindergarten

Die erste und zweite Klasse wanderten zum Waldkinder- garten "Gut Kless". Bei herrlichem Wetter wurden sie von den Erzieherinnen und den Kindergartenkindern begrüßt. Gemeinsam spielte und sang man bayerische Lieder und Tänze. Die Schul- kinder hatten danach viel Spaß beim Erkunden des Geländes und einer gemein-

samen Brotzeit. Mit einem kurzen Spaziergang durch den Wald beschloss man den erlebnisreichen Tag.

Weitere Bilder:

Wir fahren in die Domstadt - nach Regensburg

Zusammen mit der dritten Klasse aus Hohenwarth und den Tischmüttern ging's am Mittwoch, den 4. Juni 2014 in die Domstadt nach Regensburg. Conny Loders hatte die Fahrt organisiert. Der Bus parkte in Stadtamhof und auf dem Fußweg in die Innenstadt erleten die Kinder bereits den Blick auf die Domtürme und die Steinerne Brücke. Nach einer interessanten Domführung machte man Rast in der altehr- würdigen Brauerei in Adlersberg. Anschließend ging es weiter nach Pentling, wo sich die Kinder nach Herzenslust in der Trampolinanlage austoben konnten. Mancher hatte nach am nächsten Tag einen Muskelkater davon.

Weitere Bilder: 

Wer rennt, wenn's brennt? - Die Feuerwehr!

Thomas Brandl erklärt den Einsatzwagen

Lukas Brandl hat in der dritten Klasse ein Referat über die Arracher und Haibühler Feuerwehr gehalten. Er wur- de unterstützt von seinem Vater Thomas Brandl und Andreas Lohberger. Die beiden aktiven Feuerwehr- männer zeigten den Mitschü- lern, warum "Schwerer Atem- schutz" so heißt und wozu die Feuerwehr eine Wärmebildka- mera braucht. Außerdem durf- ten wir den Einsatzwagen in allen Einzelheiten besichtigen. Das war ganz schön spannend!

Weitere Bilder:

Zu Besuch beim LBV in Nößwartling

Das Wetter sah nicht gut aus am vergangenen Mittwoch. Trotzdem wagten wir die Fahrt zum LBV-Zentrum "Mensch und Natur" in Nößwartling. Den Kindern machten die Regenschauer nicht viel aus, denn was wir erlebten und ausprobieren durften fesselte alle Teilnehmer. Die vier Naturführer Markus, Johannes, Daniel und Simon zeigten uns naturnahe Ufer an der Chamb, Teiche voller quakender Frösche und unzählige Kleinst- lebewesen unter dem Mikroskop. Schließlich durften wir ausgerüstet mit langen Fischerstiefeln in den Fluss steigen und die Gewalt Strömung erleben.

Weitere Bilder hier:     

Theater mit dem Osterhasen Hans

Am letzten Schultag vor den Osterferien gab es heuer Musik, Tanz und Theater aller Schulkinder. Viele Eltern waren der Einladung in die Schulturnhalle gefolgt und sahen mit Spaß und Interesse den Aufführungen unserer Schulkinder zu. Nachdem der Elternbeirat den Besuch des Theaters Maskara gesponsort hatte, war sozusagen der Startschuss für eigene Sketche und Spiele gefallen. Alle Klasse boten ein abwechs- lungsreiches Programm für die Zuschauer. Als Gäste mit dabei waren auch Pfarrer Franz Weber, Bürgermeister Sepp Schmid und Anja Greil. Bei ihr bedankte sich die ganze Schulgemeinschaft für ihren Jahre langen Einsatz als Mitttagsbetreuerin.

Weitere Bilder:

Die Vorstellung begann mit mehrstimmigen Stücken der Flötengruppe unter Leitung von Uta Herbst. Die vierte Klasse spielte Streiche von Till Eulenspiegel mit musikalischer Untermalung. Das Märchen von den "Kleinen Leuten aus Wuppidu" gestaltete die zweite Klasse. Darauf folgte eine lustige Version des Märchens Aschenputtel von der dritten Klasse. Sie tanzten auch ihren Square Dance, den sie lange geprobt hatten. Passend zum Beginn der Osterferien klang das bunte Programm aus mit dem Osterhasengedicht der ersten Klasse samt Lied und Tanz vom "Osterhasen Hans". Den Elternbeirätinnen sei gedankt für die Bewirtung im Elterncafe.

Mehr hier:

Lernen mit Klaro

Ein neues Gesicht für unsere Kinder ist Frau Heike Droste aus Bad Kötzting. Sie ist die neue Gesundheitsförderin und bringt den Kindern der ersten und dritten Klasse "Klaro" näher. Klasse2000 fördert die positive Einstellung der Kinder zur Gesundheit und vermittelt Wissen über den Körper.

Bewegung, gesunde Ernährung und Entspannung sind ebenso wichtige Bausteine von Klasse2000 wie der Umgang mit Gefühlen und Stress, Strategien zur Problem- und Konfliktlösung. So unterstützt Klasse2000 die Kinder dabei, ihr Leben ohne Suchtmittel, Gewalt und gesundheitsschädigendes Verhalten zu meistern.

Mehr Informationen:

Der faule Lars - ein Einpersonenstück mit Stefan Kroll

Ein Frosch, der Wünsche erfüllen kann

Wie kann ein einzelner Schauspieler ein Stück spielen, in dem sechs Personen auftreten? Die Faszination erzeugen die "sprechenden" Masken von Frieder Kahlert, dem Chef des Theaters Maskara aus Ortenburg. Doch Stefan Knoll versteht es diese eindrucks- vollen Larven zum Leben zu erwecken. Der Inhalt des Stücks ist zwar ein Märchen, aber es soll öfter vorkommen, dass faule Jungen sich von der Mama allzu lange verwöhnen lassen. Da braucht es eine resolute Prinzessin, die den "faulen Kerl" an die Kandare nimmt und einen ordentlichen Familienvater aus ihm macht. Natürlich gibt es ein "Happy End". Die Zuschauer waren jedenfalls begeistert.

Bericht und Bilder

Wie funktioniert eigentlich eine Kirchenorgel?

Die Königin der Instrumente mit ihrem fantastischen Klang ist die Orgel. Sie zu spielen ist eine Kunst, die nur Wenige beherrschen. Man spielt gleichzeitig auf zwei

Spieltischen und hat noch eine Fußtastatur dazu. All das und noch Vieles mehr brachte Kirchenmusiker Ewald Pirtzl den Schülern bei, als sie mit ihrer Lehrerin Jeannette Graßl die Pfarrkirche Sankt Wolfgang in Haibühl besuchten. Vielleicht war auch schon ein zukünftiger Orgelmusiker dabei?

Weitere Informationen hier:

Faschingsparty mit Geisterbahn und Zauberer

Viele fantasievolle Masken bevölkerten unsere diesjährige Faschingsparty. Der Eternbeirat hatte sich alle Mühe gegeben, dass das Fest allen Besuchern Spaß macht. Es gab ein Elternkaffee, Brotzeit für die Kinder und als Highlight eine Geisterbahn im Werkraum. Lange Schlangen warteten davor, um endlich in den Geisterwagen steigen zu dürfen. Erfreulich war auch, dass etliche Kinder aus höheren Klassen maskiert ihre alte Grundschule besuchten. Zum Schluss gab Zauberer Breno seine Vorstellung in der Turnhalle. Dazu waren auch die zukünftigen Erstklässler herzlich eingeladen.

Weitere Bilder

Male deine Träume

Sieger im Raiffeisenmalwettbewerb 2014

Nicht alle Schüler sind große Sportskanonen und nicht alle Schüler können gut zeichnen und malen. Zum Glück sind die Talente unserer Schüler ganz unterschiedlich verteilt. Und so kommen immer wieder andere in den Genuss verschiedener Preise. Trotzdem gestalten die allermeisten Kinder in unserer Gemeinde gerne eigene Bilder und geben sich besonders viel Mühe, wenn Preise von der Raiffeisenbank winken. Wie alle Jahre ist der Hauptpreis in jeder Klasse eine Fahrt zum Zirkus Krone. Diese Reise in die Landeshauptstadt München findet heuer am 1. April statt und die Preisträger freuen sich schon darauf.

Bericht und ausgezeichnete Bilder

Die vierte Klasse besucht Bürgermeister Schmid und das Gemeindeamt

Bürgermeister Sepp Schmid und Kassenleiter Reinhold Altmann beantworten die Fragen der Schüler

Ein Benimmkurs, der Spaß macht

Wie man sich richtig in verschiedenen Lebenslagen benimmt, ist keine todernste Angelegenheit, sondern mit dem Benimmcoach Thomas Köppl eine unterhaltsame Sache. Drei Tage besucht Herr Köppl alle Klassen an der Schule und bringt den Kindern das richtige Verhalten beim Grüßen, beim Türöffnen, beim Gebrauch des Taschentuchs, beim Essen und bei manch anderen Gelegenheiten bei. Gutes Benehmen zielt immer darauf ab, mit den Mitmenschen gut auszukommen. Der Benimmcoach versäumt es nie, den Kindern auch Begründungen für ein Verhalten zu geben, das bei anderen ankommt. Dafür hat er viele Materialien mitgebracht und der Clou ist eine Präsentation, bei der die Kinder immer wieder als Mitspieler einbezogen sind und wo eine unterhaltsame Wiederholung des Gelernten stattfindet.

Weitere Bilder und Informationen 

Spaß beim Skifahren auf dem Eck

Sonniges Wetter und gut präparierte Pisten fanden wir in den letzten drei Tagen auf dem Eck/ Riedelstein vor. Leider ist der Schnee dieses Jahr nicht gerade üppig. Trotzdem gefielen den Kindern die drei Schitage wieder sehr gut. Dank der Unterstützung durch die Übungsleiter vom ASV konnten kleine Gruppen gebildet werden und zum Schluss war jeder in der Lage, flache und auch steilere Hänge zu bewältigen. Das Wichtigste war natürlich das Skirennen am dritten Tag. Die Skilehrerinnen und Skilehrer hatten Strecken für jeden Schwierigkeitsgrad vorbereitet und so konnte jeder nach seinen Fähigkeiten an einem Wettbewerb teilnehmen. Der Elternbeirat und viele weitere Eltern machten durch ihre Unterstützung die Wintersporttage zu einer runden Sache. Niemand musste zu Hause bleiben, denn auch eine kleine Wandergruppe genoss die frische Luft und das Wandern. Zum Glück gab es keine Stürze mit Verletzungen und alle konnten am Donnerstag wohlbehalten von ihren Eltern abgeholt werden.

Weitere Informationen und Bilder:

Seepferdchen und Seeräuber

Wie schon vor zwei Jahren, so bietet das Lamer Osserbad den Dritt- und Viertklässlern der Grundschule Arrach auch heuer wieder die Gelegenheit, zu vergünstigten Preisen ein Schwimmabzeichen abzulegen. Ein Teil der Schwimmer aus der 4. Klasse hatte dazu bereits am Freitag, dem 31. Januar 2014 Gelegenheit. Der Stolz steht den Kindern, die das "Seepferdchen" oder den "Seeräuber" geschafft haben, ins Gesicht geschrieben. Herzlichen Glückwunsch!
 

Merkmeister Ralf Hofmann

Das Gehirn ist etwa so groß wie zwei Fäuste und bei Kindern bereits zu 75 Prozent entwickelt. Das lernte uns Ralf Hofmann. Viel interessanter waren aber seine Übungen, wie man sich Vokabeln, Listen und Lernstoff leichter merken kann. Man braucht dazu sogenannte "Briefkästen" an unserem eigenen Körper. Das sind zum Beispiel Haare , Mund, Hals, Schultern und so weiter. Wenn man in diese Briefkästen Informationen steckt und sie dann noch mit einer lustigen Geschichte verbindet, kann man sich etliche Dinge viel leichter merken. Im Unterricht hat es jedenfalls wunderbar geklappt.

Weitere Bilder hier:

Advent und Weihnachten im Schulhaus

Die Zeit vor Weihnachten lieben alle Schülerinnen und Schüler besonders. Es gibt Geschichten im Licht des Adventskranzes, wir singen gemeinsam Lieder und von Tag zu Tag mehr füllt sich unser großer Adventskalender im Pausenraum. Dieses Jahr haben wir gemeinsam eine Adventsspirale aus Zweigen, Teelichten und Sternen angelegt. Auch sie wurde zusehends größer und größer. Jeweils am Montag gestalten wir eine Adventsfeier aller Klassen in der Aula. Am letzten Schultag umrahmten unsere musikalischen Kinder mit Liedern auf ihren Instrumenten eine kleine Weihnachtsfeier. Vielen Dank an alle Mitwirkenden! Zum Schluss gab es noch ein Adventsquiz.

Weitere Bilder gibt es hier:

Wir warten auf Weihnachten

Lesespaß im Advent

Frau Haselsteiner, Frau Hummel und Frau Heuck, die sonst den "Leseclub" betreuen, haben allen Kindern einen stimmungsvollen Leseabend bereitet. Wer wollte, konnte am Samstag Abend in die Schule kommen und daran teilnehmen. Es wurden aus spannenden Weihnachtsbüchern Ausschnitte vorgelesen und es gab Lebkuchen und Punsch. Zur Entspannung durften die Kinder an einem Wurfspiel teilnehmen. 

Hier finden sie weitere Bilder:

Nikolaus und Knecht Ruprecht besuchen uns

Am Nikolaustag bekamen wir hohen Besuch. Alle Kinder waren in der Aula versammelt und warteten gespannt auf den Nikolaus und Knecht Ruprecht. Zwei Kinder aus der dritten Klasse hatten ein Gedicht vorbereitet und zwei Schülerinnen spielten Lieder, um die Gäste zu begrüßen. Der Heilige Nikolaus forderte die Kinder auf, immer höflich und zuvorkommend zu sein. Die Kinder der dritten und vierten Klasse bekamen je ein Säckchen mit Süßigkeiten vom Knecht Ruprecht ausgehändigt. Die erste und die zweite Klasse besuchte der Nikolaus persönlich. Zum Schluss sangen alle Kinder ein Adventslied.

Weitere Bilder finden Sie hier:

Zähne, stark wie Löwenzähne

Alle Eltern und Kinder haben im vergangenen Schuljahr wieder mitgeholfen, dass wir immerhin 160% der Zahnarztkarten zurückbekamen. Damit sind wir unter den glück-lichen Schulen, die mit einer Spende von 200 € durch die LAGZ (Zahnärzte Bayerns)

bedacht wurden. Gewinner sind in jedem Fall unsere Kinder, weil sie durch diese Aktion rechtzeitig den Zahnarzt besuchen, der kleine Schäden leicht beheben kann.

Weitere Informationen finden Sie hier: 

Adventsschmuck und Elterncafe

Der große Zuspruch beim Verkauf der vielen Kränze und Adventsgestecke entschädigt die zahlreichen Helfer für ihre Mühe. Viele Hände haben wieder zusammengeholfen, damit der Adventsbasar am letzten Novembersamstag zum vollen Erfolg wurde. Auch etliche Ehemalige und Gemeindebürger freuen sich jedes Jahr auf die Gelegenheit, schönen Schmuck für das eigene Heim zu kaufen. Die weihnachtlichen Gestecke gaben auch einen stimmungsvollen Rahmen für das Elterncafe ab. Viele Mütter hatten leckere Kuchen beigesteuert oder sogar Väter beim Kranzbinden geholfen. Die Kinder konnten den Bücherflohmarkt im ersten Stock besuchen und Lektüre für die stillere Jahreszeit einkaufen.

Weitere Informationen finden Sie hier:

Kneippen für Schulkinder

Frau Pritzl, Frau Costa, Frau Weiß, Frau Hartl, 3. Klasse

Zum Tag der Gesundheit und Nachhaltigkkeit hatten wir diesmal die vier Damen des Bad Kötztinger Kneipp-Vereins zu Gast. Sie führten jede Klasse in die Grundzüge des Kneippens ein. Dass daran auch schon unsere Schulkinder Spaß hatten, kann man an den Bildern ablesen. Es gab mit Kräutern aromatisierte Getränke und es durften Bewegungsspiele gemacht werden. Natürlich stieg man auch ins kalte Wasser und ging barfuß über verschiedene Bodenarten. Pfarrer Kneipp lehrte einst die "Fünf Säulen" der Gesundheit. Das sind Wasser, Bewegung, Heilkräuter, gesunde Ernährung und vernünftiger Lebensrhythmus. Das ist auch heute noch aktuell.

Weitere Bilder hier:

Karneval der Tiere

Viel Spaß bereitete unseren Schülern die Aufführung der Kinderoper "Papageno" aus Wien. Die beiden Schauspieler brachten ihnen geschickt die schöne Musik des Orchesterstücks "Karneval der Tiere" von Camille Saint Saens näher.  Immer wieder wurden Kinder in das musikalische Geschehen mit einbezogen. Das Bild zeigt drei Schildkröten, die in dem ihnen eigenen Rhythmus einen Can Can tanzen sollten.  Es traten aber auch Elefanten auf, die ebenfalls im Rhythmus der Musik ihre Rüssel schwangen.    

Weitere Bilder hier:

Viertklässler als geprüfte Radfahrer

Arrach. Seit Schuljahresbeginn haben sich die Viertklässler der Arracher Grundschule intensiv mit dem Thema Radfahren auseinandergesetzt. Die in der Schule mühsam erlernte Theorie konnten die Schülerinnen und Schüler bei drei Übungseinheiten im Verkehrsgarten der Lamer Volksschule praktisch anwenden. Dabei wurden sie von den Verkehrserziehern der Polizei Herrn Wanninger und Herrn Heitzer fachkundig angeleitet. Schließlich kam der Prüfungstag und die Freude war riesig, als alle ihre Wimpel, ein Viertel der geprüften Kinder sogar einen Ehrenwimpel, entgegennehmen durften. Zu guter Letzt konnten die Kinder bei einer Rundfahrt durch Haibühl ihr Können im echten Verkehr unter Beweis stellen. Dank der Unterstützung etlicher hilfsbereiter Mütter und natürlich der beiden Polizisten verlief dieser sogenannte „Realverkehr“ gefahrlos und ohne Zwischenfälle.

Weitere Informationen:


Mit dem Förster unterwegs im Wald

Fritz Reiter begleitete unsere Drittklässler bei einem Unterrichtsgang in den Wald beim

Kolmstein. Vom ehemaligen Revierförster aus Bayerisch Eisenstein lernten die Kinder so interessante Dinge, wie man die Höhe eines Baumes bestimmen kann, warum Moos ein so wichtiger Wasserspeicher ist oder wie die Wurzeln unter der Erde aussehen.

Die drei wichtigesten Baumarten, ihre Zweige und Früchte interessierten die Kinder ebenso, wie die lustigen Spiele, die Herr Reiter mitgebracht hatte. Immer wieder entdeckten Kinder neben dem Weg frische Waldpilze und nahmen sie mit nach Hause.

Weitere Bilder hier:

Wandertag bei heiterem Herbstwetter

Hurra! Der Gipfel ist erreicht. Jetzt schmeckt die Brotzeit.

Die 22 Mädchen und Buben der vierten Klasse konnten sich kein lohnenderes Ziel für ihren Wandertag vorstellen als den Großen Osser. Die Eltern hatten Fahrgemein- schaften gebildet und brachten die Kinder zum Ossersattel. Danach war der Aufstieg nicht mehr so weit. Belohnt für ihre Mühen wurden sie mit einem wunderbaren Rundblick. Die anderen Klassen gingen zur Spielscheune in Engelshütt (1. Klasse), auf den Kolmstein (2. Klasse) und zu den Einöden Trailling, Öd und Waldeck (3. Klasse).

Weitere Bilder finden Sie hier:   

Der erste Schultag für 22 Erstklässler

Was steckt alles in den 22 selbst gebastelten Schultüten?

Für 22 Erstklässler beginnt eine spannende neue Zeit. Mit ihrer Klassenlehrerin Helene Liebl entdecken sie die Welt des Lernens. Mindestens ebenso aufgeregt wie die neuen Schüler waren viele Eltern, die sich eigens frei nahmen, um den Beginn der Schulzeit mit ihren Kindern gemeinsam zu erleben. Sabine Weber und Martina Münsterer hielten den ersten Tag mit der Kamera fest.

Weitere Informationen

Grundschule Arrach/ Haibühl

Pfarrer-Busch-Str. 6
93474 Arrach

neu: gs-arrach@schule-haibuehl.de

Telefon

09943 2967


Unsere Bürozeiten

Während der Schultage 

Montag, Dienstag, Donnerstag

8 Uhr bis 11 Uhr

 

Hinterlassen Sie außerhalb

der Bürozeiten bitte Ihre

Nachricht auf dem

Anrufbeantworter.

 


Nutzen Sie auch unser Kontaktformular.

 

 

Aktuelle Termine

1. Wandertag am Freitag, den 22.09.17

Treffpunkt: 7:45 Uhr am Bahnhof in Arrach (spätestens)

Ankunft: 12:15 Uhr am Seepark-Parkplatz

 

 

Dienstag, den 26.9.17 findet unser Elternabend statt. Beginn ist um 19 Uhr in der Aula.

Themen:

  • allgemeine Informationen von Seiten der Schulleitung
  • Kurzer Rückblick auf die Arbeit des Elternbeirates 2016/2017
  • Elternbeiratswahl
  • Klasseninterne Elternabend mit Klassenelternsprecherwahl

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Grundschule Arrach/ Haibühl