Grundschule Arrach/Haibühl
Grundschule Arrach/Haibühl

Willkommen im Schuljahr 2016 - 2017

Preise für besondere Leistungen

Am letzten Schultag blieb noch Zeit, dass neben den schulischen Leistungen im Zeugnis auch andere Erfolge der Schülerinnen und Schüler gewürdigt werden konnten. Fleißige Leser, die im Antolin-Portal viele Punkte erzielen konnten, erhielten neben einer Urkunde auch Buchpreise. Zahlenzorro-Sieger wurden mit Freikarten fürs Osserbad ausgezeichnet. Ein große Zahl der Kinder konnte ihre Sportlichkeit mit dem Deutschen Sportabzeichen unter Beweis stellen. Zu den Zeugnissen gab es auch dieses Jahr wieder viele Sieger- und sogar Ehrenurkunden.

Weitere Informationen:

Abschied nach vier Jahren

Wie alle Jahre müssen wir uns von unseren Viertklässlern verabschieden, die nun in die Mittelschule, in die Realschule oder ans Gymnasium wechseln. Wir erlebten zusammen mit vielen Eltern ein buntes Programm mit Tanz, Gesang, Flötenspiel und Theater. Jede Klasse lieferte einen sehens- und hörenswerten Beitrag. Traditionell gab es auch diesmal wieder ein sehr hübsches Kissen mit den Klassenfotos der ersten und vierten Klasse. Mit sichtlicher Freude nahmen die Kinder das Geschenk des Elternbeirats entgegen. Dazu erhielten jedes Mädchen und jeder Junge eine CD mit Erinnerungsfotos der letzten Jahre. Der Schulleiter erinnerte daran, dass die Kinder wohl schnell neue Kontakte schließen werden und sich hoffentlich rasch an den neuen Schulorten eingewöhnen werden.Trotzdem ist es wichtig, dass man die alten Freundschaften nicht vergisst, sondern so gut wie möglich pflegt. Nach 17 Jahren als Lehrer an der Schule in Haibühl beendet nun auch der Schulleiter seinen Dienst und verabschiedet sich in die Pension. Von Seiten der Kollegen, der Eltern und Schüler erhielt er eine Vielzahl gut gemeinter Wünsche und Präsente, die den Abschied nicht gerade leicht machen.

Weitere Informationen:

Wandertag der Klasse 1/2

Bei wunderbarem Sommerwetter fuhr die Klasse 1 / 2 in der vorletzten Schulwoche mit dem Zug nach Bad Kötzting. Unser erstes Ziel war die herrlich gelegene Wallfahrtskirche in Weißenregen. Oben angekommen genossen wir die schöne Aussicht und machten erst einmal ausgiebig Brotzeit. Nachdem wir die Kirche auch innen bewundert hatten, ging es wieder zurück in den Kurpark. Dort fanden wir im Kneipp-Becken eine willkommene Abkühlung für unsere „heiß gelaufenen“ Füße. Anschließend war es aber höchste Zeit für ein Eis. Bevor wir wieder zum Zug mussten, probierten wir noch die verschiedenen Stationen im Motorikpark aus. Das machte allen viel Spaß. Wir möchten uns noch ganz herzlich beim Elternbeirat bedanken, der die Kosten für die Zugfahrt übernommen hat.

Weitere Bilder:

Viele interessante Experimente

Die dritte und vierte Klasse besuchten das Xperium in Sankt Englmar. Der mit Spannung von den Schülerinnen und Schülern herbeigesehnte Besuch erfüllte ihre Erwartungen bei Weitem. Zunächst bekamen wir eine sachkundige Führung durch das ganze Haus, in dem uns alle Experimente erläutert wurden. Die Kinder sahen erstaunliche Phänomene aus der Welt der Physik und konnten ihre Vermutungen dazu äußern. Dem Alter angemessen waren die Erklärungen unserer Führer. Nach dem Rundgang durften die Kinder alles selbst noch einmal ausprobieren, was sie fasziniert hatte. Die Zeit war fast zu kurz für die vielen Exponate. Manch einer dachte oder sagte sich: "Da komm ich mit meinen Eltern oder Geschwistern wieder her!" Dem Elternbeirat sei gedankt, dass er die Buskosten für die Fahrt übernommen hatte.

Weitere Bilder:

Gute Laune beim Sommerfest

Viele Helfer und Spender haben dazu beigetragen, dass das Sommerfest 2017 ein voller Erfolg war. Auch das Wetter spielte mit, obwohl der Tag mit einem heftigen Platzregen begann. Schließlich konnte doch ein Großteil des Fests im Freien stattfinden und die Unsicherheit, ob man draußen feiern kann oder nicht, löste sich im allgemeinen Wohlgefallen auf. Die Kinder hatten mit den Spielen ihre Freude und beteiligten sich fleißig daran. Der Elternbeirat hatte atraktive Preise besorgt, die unter den Mitspielern verlost wurden. Für die Eltern und Besucher gab es eine prima Bewirtung mit Speisen und Getränken und zu guter Letzt traten auch noch "Roger und Tom" auf, die mit ihren Mitmachliedern für gute Laune sorgten. Allen Helfern und Spendern sagen wir ein  herzliches "Dankeschön" für ihren uneigennützigen Einsatz!

Weitere Bilder:

"Sommer.Erlebnis.Bauernhof"

Zu einem richtigen Sommererlebnis gehört der Besuch auf dem Bauernhof. Im Stall mithelfen, erfahren, wie viel Wasser eine Kuh am Tag trinkt.

Getreidearten erkennen, Heuduft riechen und viel Spaß haben am Lernen.  Unsere Zweit-, Dritt- und Viertklässler durften auf Einladung von Frau Schedlbauer vom Amt für Ernährung an diesem Programm teilnehmen und lernten so den Laumerhof der Familie Schmid/ Zoglauer in Hohenwarth kennen. Dort wird einerseits

Milch erzeugt, daneben aber auch Gas und Strom. Es handelt sich um einen richtigen Kreislauf, bei dem sogar der Dung aus dem Stall noch seine Verwendung findet. Jede Gruppe durfte auch bei der Gestaltung einer gesunden Brotzeit teilnehmen, die die Kinder in den Pausen verzehren konnten.

Weitere Informationen:

Wer macht das Abwasser wieder klar?

Bei unserem Besuch in der Kläranlage in Ottenzell wurden wir von Herrn Wess und Herrn Gmeinwieser empfangen. Sie teilten uns in zwei Gruppen auf und erklärten uns die Arbeit der Kläranlage in allen Einzelheiten. Zunächst roch das Abwasser nicht besonders gut. Aber schon nach kurzer Zeit wurde es immer klarer und roch weniger schlimm. Am Ende verließ es klar wie Quellwasser die Anlage in Richtung Weißer Regen. Sogar mit dem Klärschlamm kann man noch etwas anfangen. Es entsteht Faulgas, das einen Motor antreibt und Schlamm, der verbrannt wird oder als Dünger auf Felder kommt.

Weitere Bilder:

 

Schwimmwettbewerb im Aquacur in Bad Kötzting

Mit Unterstützung der beiden Elternberätinnen Almut Aschenbrenner, Tanja Meind und Andrea Baumann konnten acht Kinder aus der dritten und vierten Klasse beim Schwimmwettbewerb der Grundschulen im Landkreis Cham teilnehmen. Der Wettkampf fand im Aquacur in Bad Kötzting statt. Dort trafen die Kinder auch auf ihre Schwimmlehrerin Eva Königsberger. In vier Disziplinen mussten sie ihr Können beweisen. Es war Einzelschwimmen, Ausdauerschwimmen, Balldribbeln und Balltransport gefordert.Die Konkurrenz war natürlich stark, aber "Dabei sein ist alles!". Den Kindern machte der Vormittag im Erlebnisbad viel Spaß. Zuletzt gab es sogar noch eine Brotzeit und ein Eis.

Weitere Bilder:

Alle Viertklässler sind geprüfte Radfahrer

Die beiden Polizeibeamten Wanninger und Heitzer gaben sich in den vergangenen Wochen alle Mühe, aus unseren Schülern sichere Verkehrteilnehmer mit dem Fahrrad zu machen. Umschauen, Handzeichen, Verkehrszeichen beachten und auf andere Verkehrsteilnehmer Rücksicht nehmen, stand auf dem Lehrplan der Verkehrserziehung. Schließlich haben alle Schüler die theoretische und praktische Prüfung gut bestanden. Es gab sogar Ehrenwimpel für fünf Schüler, die nahezu fehlerfrei die Prüfungsfahrt meisterten. Schließlich müssen noch alle an der sogenannten Fahrt im Realverkehr teilnehmen, um zu beweisen dass man nicht nur im Schonraum fahren kann.

Weitere Informationen:

 

Wir sind wieder zurück von der Klassenfahrt

Es war nicht ganz leicht den Lusen (1373 m) zu erklimmen und die Sonne schien heiß, aber alle 35 Kinder haben es geschafft und danach gab es auch noch ein Eis.

Mit vielen Eindrücken und etwas müde erreichten wir am vergangenen Freitag die Heimat. Die meisten Kinder freuten sich schon auf das Wiedersehen mit den Eltern und Geschwistern, aber einige wären auch gern noch etwas länger geblieben. Das Wetter meinte es gut mit uns, denn Regen gab es fast gar nicht. Es herrschte angenehmes Wanderwetter. Die Verpflegung im Jugendheim war wie immer sehr gut. Die ganze Woche über wurden wir von den Waldführern Heidi, Jutta, Julia und Günter gut betreut.

Immer acht oder neun Kinder bildeten eine Gruppe. Dem Nationalpark ist es ein großes Anliegen, dass die Kinder schon früh an den Naturschutzgedanken herangeführt werden. Es kommen aber auch Spiel und Unterhaltung nicht zu kurz. Es ist freilich nicht immer einfach in der Zimmergruppe ohne Streit auszukommen. Alle Kinder nahmen mit großem Ernst am Wettbewerb teil: "Wer hat das am besten aufgeräumte Zimmer auf dem Stockwerk?" 

Weitere Bilder und Informationen:

Daniela Dombrowsky - Buchausstellung und Lesung

Die Regensburger Buchhändlerin macht schon seit geraumer Zeit fesselnde Lesungen und damit verbunden Buchausstellungen. Sie besucht Kindergärten, Schulen und auch Büchereien, um auf die spannenden Neuerscheinungen aufmerksam zu machen. Sie referierte auch darüber, dass Buben und Mädchen recht unterschiedliche Vorlieben bei Büchern haben. Deshalb präsentierte sie uns auch eine schöne Auswahl interessanter Sachbücher, die auch für Jungen geeignet sind.

Weitere Informationen:

 Schülerinnen und Schüler feierten Erstkommunion

Besuch im Gemeindeamt beim Bürgermeister    Sepp Schmid

Wer kümmerst sich eigentlich um die Anliegen der Bürger in unserer Gemeinde? Diese Frage beschäftigt zur Zeit unsere Viertklässler. Der Weg von der Schule in das Gemeindeamt ist nur kurz. Bei Bürgermeister Sepp Schmid sind Schulklassen jederzeit willkom- men. Geduldig und humorvoll ging er auf unsere Fragen ein und zeigte uns bereitwillig die Büros und erklärte Aufgaben der verschiedenen Mitarbeiter.

Zuletzt durften alle im Sitzungssaal wie Gemeinde- räte Platz nehmen und alle bekamen Brezen und Apfelschorle.

Weitere Bilder:   

Glückwunsch! - Wir sind stolz auf unsere erfolgreichen alpinen Skifahrer beim Grundschulwettbewerb am Arber.

Nicht zum ersten Mal sind unsere Teilnehmer am Kreiswettbewerb der alpinen Skifahrer am Großen Arber als Gewinner hervorgegangen. Wir freuen uns mit ihnen über diesen schönen Erfolg. Dafür ist natürlich in erster Linie der ASV mit seinen Übungsleitern verantwortlich. Jahr für Jahr werden die Schülerinnen und Schüler trainiert und nehmen auch mit ausgezeichneten Leistungen an vielen außer-schulischen Rennen teil.

Informationen vom Rennen:

 

20 Jahre Klasse 2000

Klasse 2000 feiert heuer sein 20jähriges Bestehen. An unserer Schule nehmen regelmäßig zwei Klassen daran teil. Das wäre ohne die großzügige

Unterstützung von außerschulischen Sponsoren nicht möglich. Dazu gehören z.B. das Jugendamt, die Osserapotheke in Lam, die Theatergruppe aus

Arrach, der Elternbeirat oder neuerdings die AOK im Landkreis Cham. Eine ganz wichtige Arbeit leistet dabei unsere Gesundheitsförderin, Frau Heike Droste aus Bad Kötzting. Mit Klaro, der Handpuppe, kann sie die Kinder für ihre Themen immer wieder begeistern. 

Weitere Informationen:

 

Tolle Masken - große Stimmung

Fasching in der Schule ist jedes Jahr eine tolle Sache. Die Schultasche bleibt daheim, das Klassenzimmer wird dekoriert und alle kommen verkleidet in die Schule, auch die Eltern und Lehrer. In allen Räumen gibt es lustige Spiele und man kann nach Herzenslust daran teilnehmen. Zunächst aber muss das Klassenzimmer geschmückt  und die Spiele hergerichtet werden. Dann geht es los mit der Polonaise! Durchs ganze Schulhaus kriecht der "Gaudiwurm". Das ist interessant und spannend, was sich in den anderen Klassenzimmern so tut.

Nach vielem Spielen und Herumtollen kommen auch der Hunger und der Durst. Zum Glück hat der Elternbeirat die guten Pizzabrötchen hergerichtet und für den Durst gibt es auch was. Zum Abschluss ziehen alle in die Turnhalle. Dieses Jahr ist Marlene Aigner aus Viechtach bei uns und zeigt uns allerlei Zaubertricks. Dazu können wir auch die zukünftigen Erstklässler aus den beiden Kindergärten begrüßen.

Weitere Bilder und Informationen: 

Sieger beim Raiffeisen-Malwettbewerb

"Freundschaft ist bunt" - Das Thema des diesjährigen Malwettbewerbs ließ einen breiten Gestaltungsspielraum für die Kinder. Bunt waren auch die Ergebnisse in den einzelnen Klassen. Die Sieger dürfen auch heuer wieder nach München fahren und eine Show besuchen, die eigens für die Gewinner des Wettbewerbs gebucht wird. Dazu gibt es einen Tag schul- und hausaufgabenfrei. Es ist schön, dass auch einmal die Schüler prämiert werden, deren Begabung mehr im bildnersich kreaivem Bereich liegen. Die Raiffeisenbank zeigt sich großzügig und geizt nicht mit attraktiven Prämien.

Weitere Informationen:

Drei herrliche Tage im Schnee

Dank der tatkräftigen Unterstützung durch den ASV erlebten unsere Kinder auch heuer wieder drei herrliche Skitage am Eck/ Riedelstein. Der Einsatz der Übungsleiter ermöglichte uns die Bildung nicht zu großer Gruppen. Die Fortschritte beim Skifahren zeigten sich am deutlichsten bei unseren Anfängern. Nach drei Tagen standen sie schon recht sicher auf ihren Skiern. Unser Dank gilt auch dem Elternbeirat und weiteren Helfern aus der Elternschaft, die einen reibungslosen und sicheren Ablauf der drei Sporttage garantierten. Am Schluss gab es für alle einen Riesentorlauf, an dem beinahe alle Kinder teilnahmen. Überhaupt ist die Teilnahme von 75 Prozent der Schülerinnen und Schüler eine erfreuliche Sache.

Weitere Informationen:

Neue Runde mit Technik für Kinder

Endlich kann die neue Runde mit TFK starten.

Rocco Bartel hat sich wie schon im Vorjahr bereit erklärt, den Kurs durchzuführen. Insgesamt sechsmal treffen sich Jungen und Mädchen der vierten Klasse  im Anschluss an den Unterricht jeweils am Montag. Gleich beim ersten Mal durften sie eine eigene Taschen- lampe mit LED-Lämpchen, Schalter und Wi- derständen zusammenlöten. Die Freude war groß, als jeder seine Lampe zum Leuchten brachte. Unser Dank gilt auch der Firma Satel-litentechnik aus Arrach. Herr Geiger sponserte wieder die notwendigen Bausätze für die Kinder.

Weitere Bilder: 

 

Die Geschichte von David, dem Hirtenjungen

Diese altbekannte Geschichte erzählte und gestaltete zusammen mit allen Kindern der Schule und den Kindern des Waldkindergartens Martin Göth und seine Gruppe Shalom. Es war für Kinder und Eltern ein besonderes, auch musikalisches, Erlebnis durch die schwung-vollen Lieder, die uns durch die letzten Adventswochen begleiteten. Die Kinder konnten sie bereits auswendig, aber beson-deren Spaß bereitete das Singen mit den drei Musikern der Gruppe "Shalom". Allen Beteiligten machten sie damit eine große Weihnachtsfreude. Die Schülerinnen und Schüler mussten sehr aufpassen, um die Regieanweisungen Martin Göths nicht zu verpassen, der immer wieder einzelne Gruppen in Bewegung versetzte. Zuletzt standen oder lagen alle Kinder vor der Krippe und brachten ihre bescheidenen Gaben dar. Womit sich uns der Sinn des Weihnachtsfestes, die Geburt des Jesuskindes auf einmalige Weise erschloss. 

Weitere Informationen:

Lebendige Krippe - Seeweihnacht 2016

Wir warten auf Weihnachten

Unsere wöchentliche Adventstfeier dreht sich heuer um die Geschichte vom "Traumfresserchen". Die Viertklässler lesen ihren Mitschülern Abschnitte daraus vor. Gleichzeitig sehen alle Kinder die hübschen Bilder aus dem Märchenbuch von Michael Ende. Am Boden liegt unsere Adventsspirale aus Zweigen, die vom Adventsbasteln übrig geblieben sind. Dazwischen leuchten 24 Windlichter, die die Kinder im WG - Unterricht selbst mit Buntpapier und Herbstblättern gestaltet haben. Ihr Schein verbreitet ein angenehmes Licht. Die Kinder genießen die ruhige Stimmung und hören gerne die spannende Geschichte vom König, der auszog, um seine Tochte "Schlafittchen" von ihren bösen Träumen zu befreien. 

Weitere Bilder:

Nikolo bum bum, der Nikolo geht um ...

Wie jedes Jahr schaute der Nikolaus auch heuer bei uns an der Schule vorbei. Er hatte natürlich auch den Knecht Ruprecht dabei. In den beiden ersten Klassen kam er zu jedem Kind und 

ermunterte sie , brav zu sein und fleißig zu lernen. Zunächst aber kam er in die Schulaula, wo sich alle Kinder versammelt hatten und sprach zu den Kindern. Er wurde mit Flöte und Gesang begrüßt und die Viertklässler hatten eigens ein Gedicht auswendig gelernt, das zum Schmunzeln anregte. Auch die Dritt- und Viertklässler kamen - Dank des Elternbeirats - nicht zu kurz. Ihnen ließ der heilige Mann einen großen Sack mit Äpfeln, Nüssen, Schokolade und Mandarinen da. 

Weitere Bilder:

Adventsbasar 2016

Mit Unterstützung vieler freiwilliger Helfer schaffte es der Elternbeirat auch heuer wieder ein attraktives Angebot an Kränzen und Gestecken zu erstellen. Der Adventschmuck wurde gerne gekauft, zumal es auch selbst gebackene Kuchen und Kaffee gab. Die Turnhalle bildete einen gastlichen Rahmen für Einkauf und Unterhaltung bei der Kaffeetafel. Besonders erwähnenswert ist die Tatsache, dass auch einige Schulkinder sich anregen ließen und selbst Adventsschmuck herstellten. Allen treuen Kunden gilt der Dank des Elternbeirats, dass sie mit ihrem Einkauf viele Aktionen des Elternbeirats und der Schule finanziell unterstützen.

Weitere Informationen:

Rückenschule für Kinder?

Auf Anregung des Elternbeirat kamen Stephan Jarosch und Georg Dorner zu einem Informationsabend in die Schule. Es ging um die Entwicklung der Wirbelsäule bei Kindern und um die Vermeidung von Fehlentwicklungen. Den beiden Physiotherapeuten war es ein Anlieggen darüber aufzuklären, dass es durchaus auch schon Kindesalter Faktoren zu beklagen gibt, die eine Überlastung der jugendlichen Wirbelsäule zur Folge haben. Dazu gehören zu viel Sitzen, zu wenig Bewegung und ungeeignete Ernährungsweisen. Leider trägt auch die lange Zeit des Sitzens in der Schule dazu bei, dass sich dann im späteren Alter Erkrankungen einstellen können. Viel Bewegung und wenig Sitzen sind der Schlüssel für eine positive Entwicklung. Georg Dorner will zu einem weiteren Termin mit allen Kindern im Rahmen des Sportunterrichst mit den Kindern Übungen ausprobieren, die gut für die Entlastung der Wirbelsäule sind.

Weitere Informationen: 

Dank an die ausscheidenden Elternbeirätinnen

Der Elternbeirat unter Leitung von Nina Vogl lud wie alle Jahre nochmals alle ausscheidenenden Beirätinnen zu einem gemütlichen Abend in den  Gasthof "Arracher Hof". Patricia Leighton Pina erklärte sich dazu bereit, einen interessanten Bildervortrag über Chile (die Heimat ihres Ehemannes) zu halten.  Dabei berichtete sie uns viel Wissenswertes und

Überraschendes über das ferne Land in Südamerika. Zahlreiche Bilder hatte sie dabei und brachte uns so ein Land näher, das so ganz anders als unsere eigene Heimat aussieht.

Weitere Informationen:

Hans mein Igel - Theater Mascara

Nach "Der faule Lars" und "Der Trommler" besuchte uns nun zum dritten Mal das Theater Mascara. Das Märchen "Hans mein Igel" ist eine der sonderbarsten Geschichten der Gebrüder Grimm. Es handelt vom unerfüllten Kinderwunsch eines Elternpaares.

Schließlich bekommen die überraschten Eltern ein Kind, das halb Mensch und halb Igel ist. Aber im Märchen erhalten auch Igelmenschen am Schluss eine hübsche Prinzessin zur Frau. Diese abwechslungsreiche Geschichte spielte Frieder Kahlert, der Theaterchef und Regisseur, mit Schwung und einprägsamer Musik. Auch unsere kleinen Gäste (die Vorschulgruppen aus den Kindergärten) waren fasziniert vom raschen Wechsel der Masken und Rollen. 

Weitere Bilder:

Mit dem Förster den Wald erkunden

Die dritte Klasse besuchte im Rahmen des Sachunterrichts den Wald. Es ging darum, die Lebensgemeinschaft von Tieren und Pflanzen näher kennen zu lernen. Begleitet wurden die Kinder vom Förster Fritz Reiter aus Bayerisch Eisenstein (Brennes). Mit praktischen Übungen und Spielen verstand er es, das Interesse der Kinder zu wecken. Seit Herr Reiter

im Ruhestand ist, hat er mehr Zeit sich dieser wichtgen pädagogischen Aufgabe zu widmen.  Die Kinder unterschieden Baumarten, erfuhren von wichtigen Waldfunktionen und begriffen die Bedeutung des Naturschutztes.

Weitere Informationen:

Ein neuer Elternbeirat wurde am 28. September gewählt

Bei der Elternbeiratswahl an der Grundschule Arrach-Haibühl wurde Nina Vogl für dieses Schuljahr zur neuen Vorsitzenden gewählt. Sie tritt damit die Stelle von Claudia Gaschler an, die dieses Amt fünf Jahre innehatte. Ihr zur Seite stehen Almut Aschenbrenner-Schultze (Stellvertreterin), Christine Vogl-Wiesmüller und Nicole Finster (Schriftführerinnen) sowie Tanja Meindl und Emma Pongratz (Kassenführung). Ebenfalls im Gremium sind Nadine Lohberger und Maria Lohberger, die als Klassenelternsprecher der ersten Klasse Ansprechpartner für Eltern und Lehrer sind, sowie beim wöchentlichen Elternkiosk (ELKI) für eine gesunde Pause unterstützend tätig sind.    (Bild und Text Regina Pfeffer)

Mehr Informationen:  Eltern und Elternbeirat                        

Wölfe, Auerochsen und Wildpferde im Haus zur Wildnis

Wir sahen einen 3D-Film mit erstaunlichen Pflanzen und Tieren.

Die Klassen  2/3 und 4 besuchten an ihrem ersten Wandertag das "Haus zur Wildnis" in Ludwigsthal. Drei Waldführer begleiteten uns und zeigten uns verschiedene Tiere. Auerochse und Wildpferd sind eigentlich schon fast ausgestorben. Im Nationalpark Bayerischer Wald finden sie ihren natürlichen Lebensraum. Dort soll ein Urwald entstehen, in dem bedrohte Arten eine Heimat finden. Auch zwei Wölfe ließen sich blicken und beobachteten uns  neugierig.

Weitere Bilder:

Zusammen mit einem Teil der zweiten Klasse bilden die drei Mädchen und acht Buben unsere neue Kombiklasse 1/2.  Der erste Schultag mit ihrer Lehrkraft Helga Aschenbrenner war für Eltern und Kinder ein großes Ereignis. Mit Stolz präsentierten die Kinder ihre selbst gebastelten Schultüten, die bestimmt hübsche Überraschungen enthielten. Bereits im Juli waren unsere Schulneulinge zu Gast im Schulhaus. An einem Schnuppertag konnten sie bereits ihre neue "Heimat" kennenlernen.

Weitere Infos:

Grundschule Arrach/ Haibühl

Pfarrer-Busch-Str. 6
93474 Arrach

neu: gs-arrach@schule-haibuehl.de

Telefon

09943 2967


Unsere Bürozeiten

Während der Schultage 

Montag, Dienstag, Donnerstag

8 Uhr bis 11 Uhr

 

Hinterlassen Sie außerhalb

der Bürozeiten bitte Ihre

Nachricht auf dem

Anrufbeantworter.

 


Nutzen Sie auch unser Kontaktformular.

 

 

Aktuelle Termine

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Grundschule Arrach/ Haibühl